Marbach-Gruppe: Rekord-Besucherzahlen auf dem Marbach-Stand

Das Marbach-Team hatte viel zu tun während der 11 Messetage. (Foto: Karl Marbach GmbH & Co. KG)
Das Marbach-Team hatte viel zu tun während der 11 Messetage. (Foto: Karl Marbach GmbH & Co. KG)

Heilbronn. Die Marbach-Gruppe bezeichnet die zurückliegende drupa 2016 schon jetzt als einen großen Erfolg. Der Weltmarktführer in der Stanzformtechnik konnte nicht nur Rekordbesucherzahlen verzeichnen. Auch die Qualität der Besucher war hervorragend. Mit neuem Corporate Design, neuem Messe-Konzept und spannenden Produkt-Innovationen lockte der Marbach-Stand zahlreiche Besucher an. Und konnte an den 11 Messetagen mehr als 2.000 Kontakte registrieren.

Unglaublicher Besucherandrang

Marketingleiterin Tina Dost: „Der Besucherandrang auf unserem Stand war überwältigend. Unter den Besuchern waren viele Bestandskunden, aber auch zahlreiche Neukontakte. Wir sind mit den Besucherzahlen mehr als zufrieden. Unser neues Corporate Design kam sehr gut bei den Besuchern an. Auch das Interesse an unseren Neuentwicklungen war einzigartig.“

Für jede Anforderung die passende Lösung

Auf besonders großes Interesse stieß der neue digitale Zonenausgleich von Marbach. Dieses ausgeklügelte System bringt jede Stanzmaschine top in Form. Herstellungs- und abnutzungsbedingte Toleranzen des Stanztiegels werden dauerhaft ausgeglichen. Und somit Zurichtezeiten reduziert. Zusammen mit der mpower|+ Technologie und dem Zurichtebogen magic sheet bildet er das neue Marbach-Dream-Team für Stanzen fast ohne Zurichtung.

Beim Nutzentrennen stellte Marbach sein neues Werkzeug marbablanker vor. Dieser zeichnet sich durch seine spezielle Bauweise und ein besonders leichtes Handling aus.

Aber auch das Thema Veredelung stand im Fokus der Besucher. Mit den speziellen Technologien pure edge, Gegenritzen, marbafoil und thinplate hat Marbach für jede Anforderung die passende Lösung.

Darüber hinaus zeigte Marbach mit seiner zertifizierten Hygienestanzform marbaclean, dass die Themen Produktsicherheit und Hygiene bei Verpackungen auch den Stanzprozess betreffen. Ein Thema, von dem man in Zukunft sicher noch einiges hören wird. Vor allem im Lebensmittelbereich.

Neue Produkte für absolute Performance

Tina Dost: „Die Besucher waren sehr interessiert an unseren neuen Produkten. Besonders wichtig waren für die Besucher die Themen Zurichtezeitminimierung, Veredelung, Produktions-Geschwindigkeit und Hygiene. Schon auf der Messe entschieden sich zahlreiche Unternehmen, unsere neuen Technologien zu testen. Wir freuen uns schon sehr auf die nach- drupa Zeit, in der wir sowohl unsere Bestandskunden als auch unsere Neukunden mit bester Performance versorgen.“

www.marbach.com

Kommentar verfassen