Kurz Folien zu Gast bei Gmund Papier auf der Fachmesse Drupa

Der Gmund Stand auf der Drupa 2016. Florian Kohler im Gespräch mit Walter Kurz (Foto: Gmund Papier)
Der Gmund Stand auf der Drupa 2016. (Foto: Gmund Papier)

„Die Faltschachtel wird es immer geben“, sagt Walter Kurz, Vorstand der Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG, als er mit Florian Kohler über Trends und Visionen spricht. Neben der grafischen Foliendekoration von Printmaterialien geht Kurz neue Wege: Das weltweit führende Unternehmen der Heißpräge- und Beschichtungstechnologien mit 4.500 Mitarbeitern bietet „gedruckte Touchpanels“ an, Kommunikationsträger mit interaktiven und mit absolut kopierschutzsicheren Hologrammen.

„Man muss über den Tellerrand schauen und nicht stillstehen“, so Kurz. „Individualisierung ist heute ein großes Thema. Verpackungen mit verschiedenen Namen, wie bei Nutella, oder unterschiedlich farbige Verpackungen mit spannenden Oberflächeneffekten sind gerade voll im Trend“, erklärt Kurz. Das farbintensive Naturpapier des neuen Farbsystems Gmund Colors überzeugt Kurz. „Darauf entstehen mit Foliendruck spannende Verpackungslösungen, die am POS für mehr Abverkauf sorgen“, so Kurz weiter.

„260.000 Besucher aus 188 Ländern, über 3.000 Gäste davon am Gmund Stand. Für uns war es eine sehr erfolgreiche Drupa. Die Printindustrie nimmt wieder Kurs auf. Wir hatten sehr viele Interessierte aus Europa und dem restlichen Ausland am Stand. Insgesamt können wir einige große Verkaufserfolge und eine sehr gute Stimmung verzeichnen“, erklärt Kohler.

www.gmund.com

Kommentar verfassen