drupa innovation park 2016: Smarte Geschäftsmodelle stehen im Fokus

Rund 130 Aussteller präsentieren im drupa innovation park in sechs Themenparks, im frei zugänglichen Bühnenprogramm und in täglichen Interviews in der dip energy lounge ihre Innovationen rund um Workflowprozesse, Automatisierung, Printtechnologien und ihre strategischen Kooperationsmodelle, Marketingplattformen und Geschäftsmodelle.

Fundamente für Innovationen sind neben technologischen Fortschritten vor allem Vermarktungskonzepte, Geschäftsmodelle und Business-Plattformen. Sie erst treiben die Innovationen voran, garantieren ihre Implementierung im Markt und sind in der Lage, eine Branche nachhaltig zu verändern. Umso interessanter, dass einer der sechs Themenpark im dip moderne Business Models sowie deren Anwendungsbeispiele abbildet. Auch das dip Bühnenprogramm widmet täglich einen Slot speziell diesem Thema. Die Bedeutung der Business Modelle bringt Osman Zöllner, Leiter Marketing/SEO/SEM/Creativ der WIRmachenDruck GmbH (Deutschland) und dip-Erstaussteller, auf den Punkt: „Unsere Produkte und Services sind innovativ und vermitteln den Besuchern neue Ideen zu Technologien, Anwendungen und Trends. Als eines der führenden Unternehmen im Online Druckgewerbe sehen wir den drupa innovation park als geeignete Plattform, unsererseits neue Ideen im Markt zu platzieren und Businessmodelle kennenzulernen.“ Auch Flyeralarm, zum ersten Mal Aussteller der drupa, steht für ein erfolgreiches Geschäftsmodell. „Für uns als einer der größten Player im Online-Druck ist es fast schon eine Selbstverständlichkeit beim Branchen-Highlight vertreten zu sein“, so Carmen Stragkas, Geschäftsführerin flyeralarm Service GmbH Würzburg. „Hier können wir einem kundigen Publikum zeigen, was uns ausmacht: die größte Produktvielfalt im Markt, Innovationen rund um den Bereich Kundenkommunikation, neue, digitale Geschäftsmodelle, die Expertise im Bereich Mass Custumization und vieles mehr.“

Ein bekanntes Gesicht im dip ist Olav Kollin, Geschäftsführer von Print 4 Reseller, der mit seiner Firma schon 2012 als Aussteller vertreten war. „Zur drupa 2016 präsentieren wir den „Marktplatz 4.0“, denn mit unserer zentralen Einkaufs- und Vermarktungsplattform für Printprodukte setzen wir richtungsweisende Trends im E-Commerce – sowohl für unsere Partner als auch deren Kunden.

Erstmals auf der drupa und ebenfalls im Themenpark Web-to-Media & E-Commerce ist Gateway 3D/UK vertreten. „In einer Welt, in der die Kunden eine immer größere Auswahl wollen, wird die “Mass Customisation“ immer wichtiger als Produkt-Option“, erläutert Andrew Talbot, CEO Gateway 3D. „Wir bieten online Produkt-Customisation & On-Demand Fulfilment-Systeme für den eCommerce, Einzelhandel & Druckdienstleister und helfen so Kunden weltweit, erstaunliche Renditen mit personalisierten Produkten zu erzielen und realisieren.“

Im Themenpark Multichannel Publishing & Marketing Solutions geht es um Themen wie das Management von Cross-Media-Contents/-Assets, Web & App-Publishing, Database Publishing sowie Marketing- und Brand- Management-Solutions, aber auch Anwendungsmöglichkeiten und Trends wie z.B. Augmented Reality. Für das israelische Start-up Fieldbit Ltd. genau die richtige Präsentationsplattform. „Wir freuen uns sehr über unsere Premiere auf der drupa. Als Start-Up-Unternehmen, das eine innovative Augmented-Reality-basierte Lösung für den Außendienst bietet, ist die drupa für uns eine erstklassige Plattform, um Fieldbit als entsprechenden Technologieführer in der Druckbranche zu etablieren“, unterstreicht Evyatar Meiron, CEO Fieldbit. „Das ist für uns das ideale Publikum, um unsere hochmoderne Technologie zu präsentieren und damit den Startschuss für eine neue Ära im Kundendienst von Druckdienstleistern zu geben.“

Ein Beispiel für die inhaltliche Ausprägung im Themenpark Business Models ist HP. „Wir glauben an eine Welt, in der Druck etwas Einzigartiges schafft und in der Marken mit ihrem Kunden interagieren. Druck bietet zusammen mit HP’s Digitaldruck-Technologie die Chance, ungenutztes Potential zu heben. Unsere dip! Präsentation will die Kunst der Möglichkeiten aufzeigen, denn alles beginnt mit einer großen Idee“, sagt Nancy Janes, WW Graphics Business Development Director Strategy & Market Development, HP Inc Graphics Solutions Business.

Die weiteren Themenparks sind Added Value in Print, in dem die diesjährigen Preisträger des LLPA Awards ihre Lentikularbilder und deren Anwendungen ausstellen werden. Der Themenpark Process Optimization & Automation wird erneut von der internationalen gemeinnützigen Normungsorganisation CiP4 getragen. Innovations in Printing Technologies wird unterstützt von der OE-A, dem führenden internationalen Verband für Organische und gedruckte Elektronik. Ein wichtiger Baustein des dip sind das Bühnenprogramm und die dip energy lounge. Täglich um 11.00 Uhr starten die rund 80 Präsentationen und Vorträge der ausstellenden Firmen, Verbände und Organisationen bzw. um 15.00 Uhr die von Sandra Winter, Koordinatorin des dip, geführten Brancheninterviews in der dip energy lounge. Im Halbstundentakt können sich die drupa-Besucher dort über wegweisende Innovationen, Trends und Geschäftsmodelle informieren. Das detaillierte Programm gibt es ab sofort unter folgendem Link:

http://www.drupa.de/cipp/md_drupa/custom/pub/show,oid,34128/lang,1/ti-cket,g_u_e_s_t/~/Veranstaltungsdatenbank.html

www.drupa.de

Kommentar verfassen